menschliches Verderben


Die Welt ist trist und grau in grau. Die Bäume nicht mehr grün, der Himmel nicht mehr blau. Die Menschen hetzen durch die Zeit. Denken nicht an der anderen Schmerz und Leid. Geld, ist alles was zählt. Doch es ist die Liebe, die fehlt. Oberflächlichkeit nimmt Überhand. Ruhe und Leidenschaft verschwand. Wo führt das hin? Wo steckt der tiefere Sinn? Wir führen uns selbst in das menschliche Verderben. Ich sehe die Welt, zersplittert in tausend Scherben.

Links

[ Max´Blog ] [ Gedichte ] [ Nightwish ] [ Nillos Blog ] [ Vanity Fair ] [ Wichtig">Wichtig ]
Startseite Myspace Bif Naked Space

Gästebuch Flyleaf Homepage
Buffy Lokalisten Designer

Drogen - Freund oder Feind?

Drogen. Drogen gibt es in vielerlei Formen, mit vielen Wirkungen. Ich hab ehrlich gesagt noch nie etwas in dieser Richtung probiert - und möchte das auch gar nicht. Mein Bewusstsein ist das einzige, worüber ich die volle Kontrolle habe, das möchte ich mir dadurch nicht kaputt machen lassen. Aber jedem das seine.

Das Drogen den Körper zerstören dürfte wohl jeden klar sein, doch welchen Einfluss haben sie auf die Karrieren von Stars? Sie zerstören sie, oder beleben sie. Hmm ist wohl so ähnlich wie die Auswirkung auf den Körper. Aber jetzt mal zu den Karrieren. Sehen wir uns doch da mal das Topmodel Kate Moss an. Sicher erinnert ihr auch an den Kokain-Skandel vor ein paar Jahren. Kate wurde koksend fotografiert und verlor dadurch erstmal Werbeverträge ohne Ende. Doch danach kam der Aufschwung. Kate war/ist gefragt wie nie und zieht einen Auftrag nach den anderen an Land. Kaum vergeht ein Tag, wo man Kate nicht in irgendeiner Werbung im TV oder in Zeitschriften war, der Name "Kate Moss" ist fast in aller Munde gewesen (und das im positiven Sinne). Der Skandal hat Kates Karriere beflügelt, nicht zerstört. Auch die Liason mit dem Junky und der Skandal-Nudel Pete Doherty hat Kate nicht geschadet, nein, für viele hat sie sie nur noch viel sympathischer gemacht.

So ähnlich sieht es auch mit Amy Winehouse aus. Mal ganz ehrlich, wer kannte die Souldiva vor den ganzen Berichten über ihren Drogenkonsum und ihren verhafteten Ehemann? Ich glaube so gut wie keiner. Ihre Musik finde ich gut, muss aber ganz ehrlich zugeben, dass ich sie wohl nicht hören würde, wenn Amy nicht so "verwirrt" und "total drauf" wäre. Ich finde sie einfach stylisch. Doch ohne ihre Drogensucht wäre ich wohl nie auf sie gekommen. Ich kann jetzt nicht sagen, dass ich froh bin, dass Amy drogensüchtig ist - das wäre zu makaber. Aber ich kann sagen, dass ich froh bin, Amy kennengelernt zu haben, auch wenn es auf diesem Wege sein musste.

Man sieht also, Drogen können eine Karriere in die Richtige Bahn bringen...auch wenn es dabei viel zerstört, was ja keinesfalls unbeleuchtet bleiben darf! Doch Karrieren können durch Drogen auch zerstört werden.

Wie zum Beispiel bei unserem Lieblings-Glatzköpfchen Britney Spears. Brit ist zweifelslos im Arsch. Okay, ihr neues Album "Blackout" wird von den Kritikern hoch gelobt und schreibt hohe Verkaufszahlen, doch ihr Ansehen ist ruiniert (Was bei Kate und Amy nicht der Fall ist, ihnen verzeit man solche Eskapaden, denn sie wirken sympathisch) doch bei Brit wird alles in der Luft zerissen und mies gemacht, was wahrscheinlich nicht zuletzt daran liegt, das sie ein Teen-Virgin-Symbol war und zwei kleiner Kinder zuhause hat. Die Drogen haben Brits Karriere (sowohl im Showbiz als familiär) zerstört. Böse, böse Drogen. Böser Alkohol.

Als weiteres Beispiel für die negative Auswirkungen von Drogen auf Karrieren sehen wir bei der singenden Schauspielerin Lindsay Lohan. Lindsay wurde mit Disney-Produktionen berühmt und verzeichnet wohl auch sehr viele Kinderfilme in ihrer Filmographie. Bei Kinderstars machen sich Dorgen natürlich überhaupt nicht gut. Lindsay ist weg vom Fenster, nach vielen Autounfällen im Suff, einen Knastaufenthalt von 87 Minuten (statt der verurteilen 24 Stunden) ist wohl auch ihre Karriere auf Eis. Einen Film mit ihr hab ich schon lange nicht mehr gesehen und einen Hit gibt es wohl auch nicht im musikalischen Sinne auch schon lang nicht mehr.

Da bleibt letztendlich nur noch zu hoffen, dass Karrieren im harten Showbiz künftig auch ohne die zerstörerische Kraft von Drogen gemeistert und ausgehandelt werden können. Das sie ohne Koks & Co. zu Ruhm kommen, bzw. dadurch nicht in ein tiefes Loch fallen.

Ich wünsche Amy, Britney & Co. alles gute  

 

19.11.07 22:39
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


irgendwer (19.11.07 23:07)
Noch nie einen gehoben? Noch nie 'ne Zigarette im Mund gehabt? Wenn doch: Liebchen, das sind auch Drogen. Und wenn ihr zur Abwechslung statt MTV und VIVA mal Arte gucken würdet, dann würden euch diverse interessante Beiträge nicht entgehen. Die bereichern übrigends auch sehr die Argumentation.


Ich (23.11.07 10:54)
naja ich denke mal das er hier von harten drogen redet. Ob der Sender ARTE hier so viel dazu beiträgt ist Fraglich....

Ich würde gerne mal eine Argumentation hören die von ARTE stammt .... ich hab schon lange nicht mehr gelachtr :D


youngMephisto (2.4.08 22:55)
Hallo Herr Irgendwer!
Welche Art von Argumentation erwarten Sie denn in einem Blog? Hat man Ihnen in der Schule wohl beigebracht, dass jede Form von Meinungsäußerung stichhaltig mit Fakten unterlegt sein muss oder lernt man das bei Arte? Ich kann nur immer wieder lachen, wenn sich Pseudointellektuelle durch Verweis auf ihre achso vielfältigen kulturellen Interessen wichtig machen wollen. Vor allem wird dann natürlich- voll von Überheblichkeit- mal eben anderen Menschen unterstellt dies nicht oder nur unzureichend zu tun. Der Verweis darauf, dass Zigaretten und Alkohol auch zu der Kategorie Drogen gehören, war für den Autor sicher sehr Hilfreich und er ist Ihnen zu Dank verpflichtet. (Achtung: Sarkasmus!) Wenn Sie es denn schon so genau nehmen: Zigaretten und Alkohol in einem Atemzug? Obwohl das eine mit einer Bewusstseinsveränderung einhergeht und das andere nicht? Warum ich mich daran störe? Na das müssen Sie gerade fragen! Gute Besserung! :P

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de